top of page

Spuren, Fährten, Frass und Federn

Beim Einsatz von Artenspürhunden spielen Spuren eine zentrale Rolle. Artenspürhunde verfolgen eine für uns Menschen unsichtbare Duftspur bis zum gewünschten Zielobjekt. Dieses Zielobjekt ist sehr oft eine Spur eines bestimmten Tieres, die ohne Hundenase sehr schwierig oder ineffizient zu finden ist, uns jedoch ganz viele nützliche Informationen liefert. Beim klassischen Beispiel Losung (Kot) kann dies ganz simpel der Standort oder der Nachweis des Tieres sein, aber wir können auch Informationen über das Essverhalten, Krankheit, oder Genetik gewinnen.

Wie Spuren uns helfen, die Natur besser zu verstehen und welche Spuren zu welchen Tierarten führen, könnt ihr aktuell in der Sonderausstellung des Naturmuseums Solothurn herausfinden!

Wir waren zur Vernissage am Donnerstag eingeladen, da wir einen Beitrag zur Ausstellung mitgestalten durften. Herzlichen Dank für das Vertrauen und die Möglichkeit, die Artenspürhundearbeit einem sehr breiten Publikum präsentieren zu können! Eine tolle Chance, diese wichtige und faszinierende Arbeit bekannter zu machen!

Geht vorbei und geht auf Entdeckungsreise, es lohnt sich!

Naturmuseum Solothurn





9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page