top of page
Artenspuerhunde_by_Abenteuerhunde_Fotografie_092_edited.jpg
Logo weiß
AUSBILDUNG
zum Artenspürhunde-Team

Ich möchte meinen Hund gerne zum Artenspürhund ausbilden:

ONLINE
SEMINAR


"Spürhunde für Naturschutz & Forschung"


&

PRAXISMODUL
Artenspuerhunde_059.jpg

1

.

GRUNDAUSBILDUNG

BASICS I 

BASICS II
Artenspuerhunde_by_Abenteuerhunde_Fotografie_001.jpg

2

.

PROJEKT-SPEZIFISCHE AUSBILDUNG

Ausbildung am Zielgeruch
2023_artenspuerhunde_fotoWENDT_16.JPG

3

.

EINSATZTEST

Tierärztliches Gesundheitsattest sowie 1. Hilfe am Hund als Voraussetzung
Artenspuerhunde_048.jpg

4

.

INDIVIDUELL - PRAXISNAH - EINSATZORIENTIERT

Wir holen die Teams dort ab, wo sie stehen und begleiten sie individuell auf dem Weg zum einsatzfähigen Artenspürhunde-Team. Unsere Ausbildung wird auf die Bedürfnisse des Teams, dessen Vorerfahrung und den aktuellen Ausbildungsstand zugeschnitten. Wir setzen sehr viel Wert auf die Grundausbildung - sitzt die Basis nicht, baut man auf ein wackeliges Fundament!

Wir sind stets auf der Suche nach ambitionierten und motivierten Teams!

Es besteht in der Regel zweimal pro Jahr die Möglichkeit, in die Grundausbildung einzusteigen: nach dem Besuch des Webinars "Spürhunde für Naturschutz & Forschung" und dem Praxismodul.

Nach Absprache mit Artenspürhunde Schweiz ist ein Quereinstieg möglich, die regulären Zulassungsvoraussetzungen müssen beim nächstmöglichen Termin nachgeholt werden.

Unser Ausbildungskonzept basiert sowohl auf der praktischen wie auch auf der theoretischen Vermittlung der Lerninhalte und ist nicht als klassischer Kurs mit vorgegebener Dauer gestaltet, sondern individuell je nach Erreichen der Lernziele.

Alle Ausbildungsstufen sind zum Einstieg zugelassen, es braucht keine Vorkenntnisse und ein Start ab Welpenalter ist möglich und erwünscht. 

Online Seminar und Praxismodul
online-seminar
>

Was sind Artenspürhunde und wo werden sie eingesetzt?

>

Projektbeispiele und geschichtlicher Kontext zum Einsatz von Artenspürhunden weltweit

>

Vor- und Nachteile von Artenspürhunden

>

Erfahrungsberichte und Resultate aus ausgewählten Projekten von Artenspürhunde Schweiz

>

Schlüsselfragen vor dem Start eines Artenspürhunde-Projekts

>

Qualitätssicherung und Güterabwägung beim Spürhundeeinsatz

>

Ausbildungskonzept Artenspürhunde Schweiz

 

19 - 22 Uhr

 

CHF 90

Hier findest du geplante Termine

Praxismodul

Nachdem du das Online Seminar "Spürhunde für Naturschutz & Forschung" besucht hast, laden wir dich herzlich ein, das dazugehörige Praxis Modul zu besuchen. Hier bewältigst du zusammen mit deinem Hund für die Artenspürhundearbeit relevante Übungen, bekommst Trainingstipps sowie eine Einschätzung, wie es auf dem Weg zum Artenspürhundeteam weitergehen könnte. Die praktische Arbeit erfolgt auf individueller Basis. In erster Linie werden der „IST-Zustand“ begutachtet, Trainingsideen mitgegeben und es findet ein gegenseitiges Kennenlernen statt.

​​​

 

 

13 - 18 Uhr

120 CHF

Hier findest Du geplante Termine

Artenspürhunde
BASICS

Die BASICS-Ausbildung - zusammen mit dem online Theorie Seminar und dem Praxismodul Teil der Grundausbildung -dient dazu, interessierte Teams auf die allfällig nachfolgende spezifische und projektbezogene Ausbildung vorzubereiten.

Das Tempo, die Häufigkeit der gemeinsamen Trainingstermine und der Inhalt werden jeweils individuell auf das Team abgestimmt.

Termine sind frei wählbar (diese werden pro Quartal festgelegt).

Gruppengrösse max. 4 Teams (min. 2).

Wir bieten auch Einzelcoachings und Online Formate an.

Die Ausbildung zum Artenspürhundeteam bei Artenspürhunde Schweiz ist ein Prozess (kein klassischer Kurs mit vorgegebener Dauer) und dauert unterschiedlich lang (6-12 Monate, je nachdem auch länger), je nach Kompetenzen und individuellem Fortschritt des jeweiligen Teams. Die Ausbildung ist dann abgeschlossen, wenn alle Lernziele Stufe

BASICSI und BASICS II erreicht wurden.

ACHTUNG:

Die Ausbildung bei Artenspürhunde Schweiz ist leistungsorientiert. Es werden jeweils die besten und für das Projekt am passentsten Teams ausgewählt. Nach Erfüllung der Lernziele der BASICS Ausbildung besteht eine sehr hohe Chance in ein Projekt einsteigen zu können, es gibt jedoch nie eine Garantie auf eine projektspezifische Ausbildung!

 

 

 

Wild
LOGISTIK

Individuelles Training auf das Team abgestimmt

 

Gruppengrösse

max. 4 Teams oder Einzelcoachings

1-3x/Monat

(halbtags)

 

Häufigkeit der Teilnahme kann selbst gewählt werden

Obwohl unsere Hauptaktivitäten für die Grundausbildung in der Nordwestschweiz liegen, gibt es Möglickeiten, Präsenz Termine auch in anderen Regionen zu buchen. Melde dich, wir finden eine Lösung!

 

Zusätzlich bieten wir auch Online Formate an.

90 CHF pro Termin in der Gruppe

 

Im 6-er Abo 80 CHF pro Termin

120 CHF pro Stunde für ein Einzelcoaching

Ausbildnern
Artenspuerhunde_by_Abenteuerhunde_Fotografie_070.jpg
Artenspuerhunde_by_Abenteuerhunde_Fotografie_057.jpg
Artenspuerhunde_by_Abenteuerhunde_Fotografie_017(1).jpg
AUSBILDNERIN

MARIE-SARAH BEUCHAT

Ausbildungsverantwortliche, Hundeführerin, Projektmanagement

 

 

Seit 2003 führen von eigenen Hunden im Spothundebereich und Einstieg ins Rettungshundewesen.

Seither aktiv im Rettungshundewesen (REDOG) als Übungsleiterin, Hundeführerin (6 Jahre einsatzfähig mit eigenem Hund und diverse Einsätze geleistet) und als nationale Einsatzleiterin.


Mehrjährige Erfahrung (seit 2012) im Dummy-Sport-Bereich. Seminare bei internationalen Trainern (Jörg Brach, Oliver Kiraly, Fons Exelmans, Uwe Heiss, Declan Boyle, Philippa Williams) und Teilnahme am Internationalen Workingtest (IWT) für die Schweiz 2019.

Seit 2019 aktive Hundeführerin und Ausbildnerin bei Artenspürhunde Schweiz.

Aktiv auf den Zielarten Fischotter (einsatzfähig und über 70 verifizierte Losungsfunde), Fledermausbaumquartiere (Studienteilnahme), ASP-Kadaversuchhunde (Ausbildnerin und Ausbildung eines eigenen Hundes), Wasserschildkrötengelege (in Ausbildung), Hermelin (einsatzfähig und über 20 genetisch bestätigte Wildfunde), Hummelnester (Ausbildung pausiert) und Kong als Ersatzgeruch.

Seit 2017 zertifizierte Hundephysiotherapeutin nach Wosslick®.

Eigene Hunde:

 

Shenn, Border Collie, 2003 - 2019

Obedience (1), Agility (3), Trümmersuche

Capo, Golden Retriever (Arbeitslinie), 2009 - 2021

REDOG Geländesuche (6 Jahre einsatzfähig und diverse Einsätze geleistet), Dummysport (Open)

 

Dublin, Golden Retriever (Arbeitslinie), 2012

Dummysport (Open, IWT), Artenspürhund (Fischotterlosung, Feldermausbaumquartiere, Wiesellosung, Hummelnester)

 

Abby, Labrador Retriever (Arbeitslinie), 2020

Artenspürhund (Ersatzgeruch Kong, Wasserschildkrötengelege, Wiesellosung)

Wilson, Golden Retriever (Arbeitslinie), 2021

Artenspürhund (Ersatzgeruch Kong, ASP-Kadaversuche, Wolfslosung, Iltislosung), REDOG Geländesuche in Ausbildung (Eignungstests bestanden)

BASICS I
Lernziele

Themenbereiche und Lernziele 

Grundgehorsam

Entspanntes warten im Auto

Abruf

Leinenführigkeit

Freies Ablegen

 

Trainingsrituale

Vorbereitung des Hundeführers auf die Trainingseinheit

Vorbereitung des Hund auf die Trainingseinheit

 

Belohnungssystem

Futtermotivation

Spielzeugmotivation

Apportieren

Optimale Belohnung

 

Suche

Arbeitsfokus

Suchmotivation und Ausdauer

Einführung Suchmuster

Trainingsanalyse

Beobachtungen festhalten und deuten

Planen der nächsten Trainingsschritte

 

 

BASICS II
Der Einstieg in die BASICS II-Ausbildung geschieht nur nach Absprache mit den Ausbildnerinnen von Artenspürhunde Schweiz. Als Voraussetzung gelten die Lernziele der BASICS I-Ausbildung.





 

Grundgehorsam

Freifolge

Warten unter Ablenkung

 

Trainingsrituale

"Warm up"

Arbeitsfokus auch unter Ablenkung

Belohnungssystem

Ausbau Spielmotivation

Variables Belohnen

Reset Signal

Sekundärer Verstärker


Suche

Selbstständige, doppelblinde Suche inkl. Ausdauer und Leersuche

Doppelblinde Feinsuche inkl. Ausdauer und Leersuche

Umwelteinflüsse

Lenkung des Hundes während der Suche

Arbeiten an der Schleppleine/Leinenhandling

 

Anzeige

Aufbau eines Anzeigeverhaltens

Anzeige im Suchkontext

Anzeige unter Ablenkung und unter schwierigen Verhältnissen


Trainingsanalyse und Dokumentation

Trainingsplan für ein einfaches Zielverhalten erstellen und anschliessend abarbeiten

Protokollierung der Trainingseinheiten

Evaluation der Trainingseinheiten und nächste Schritte​


Hospitation/Assistenz

Begleitung von einsatzfähigen Teams im Feld

 

Themenbereiche und Lernziele
bottom of page