FISCHOTTER
Lutra lutra

Der Fischotter ist auf bestem Weg, sich in der Schweiz nach jahrzehntelanger Abwesenheit auf natürliche Weise wiederanzusiedeln.

Fischotter leben sehr verborgen und sind extrem schwierig zu beobachten. Sie werden hauptsächlich durch Kotfunde nachgewiesen. Wo die Tierdichten jedoch klein sind (Neubesiedlung), setzt  der Fischotter nur wenig Kot ab, was den Nachweis zusätzlich zur guten Tarnung des Kotes erschwert.

Das Auffinden von Tierkot kann mit Hilfe von Spürhunden enorm erleichtert werden. Pro lutra und Artenspürhunde Schweiz wollten herausfinden, ob Spürhunde Fischotterkot effizienter und zuverlässiger finden können als menschliche Experten.

 

Es zeigte sich, dass die Artenspürhunde doppelt so viele Fischotterlosungen fanden als die Expertin. Die Hunde waren zudem effektiver: Sie hatten eine 30% kürzere Suchdauer und deckten dabei eine markant grössere Fläche ab.

Die Studie zeigt, dass spezialisierte Artenspürhunde für den Nachweis von Fischottern effizient eingesetzt werden können und dass die Methode die Wahrscheinlichkeit falsch negativer Transekte verringern kann.

 

 

Hier finden Sie den vollständigen Studienbericht.
 

PROlutra.jpg